Neue SSDs mit NVMe


PC-Spieler wollen schnelle Übertragungsraten. Verständlich, denn wer wartet schon gerne auf sein Lieblingsspiel im Ladebildschirm?
M.2-SSDs mit NVMe-Protokoll sollen Aushilfe schaffen. Ein steht allerdings fest: Die Teile werden nicht günstig sein. Bei einem Preis von ca. 60 Cent pro GB sind sie fast doppelt so teuer, wie herkömmliche SSDs. Doch lohnt sich der Aufpreis?

Theoretisch gewinnst du die drei – bis vierfache an Geschwindigkeit beim Lesen und Schreiben gegenüber herkömmlichen SSDs.
Das Zeigt auch der synthetische Benchmark-Test:

Was die Ladezeiten in Spielen betrifft, geht diese jedoch nur um einige Sekunden runter. Das heißt, wem ein Aufpreis nicht zu teuer ist, der kann gerne zugreifen.

Alle Screenshots von: www.gamestar.de